Neue Anträge für Freistellung für Betreuer von Jugendfreizeiten

Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden,

aus gegebenen Anlass möchte ich darauf hinweisen, dass es für die Freistellung für Maßnahmen in der Kinder- und Jugendarbeit neue Anträge gibt.

Anbei ein kurzer Hinweis zur Verfahrensweise. Mehr Informationen findet Ihr unter folgendem Link:

http://www.lagus.mv-regierung.de/Foerderungen/MV/

Bitte teilt diese Information in Euren Verbänden.

„Bezahlte Freistellung für ehrenamtliches Engagement

Das Land M-V gewährt ehrenamtlich tätigen Personen ab 16 Jahren in den Aufgaben der §§ 2 bis 5 des Kinder- und Jugendförderungsgesetzes M-V für die pädagogische Leitung oder Begleitung von Ferienlagern, Jugendfreizeiten, internationalen Jugendbegegnungen und Kinderbetreuung bei Familienfreizeiten sowie für Seminare der Jugendbildung und für Aus- und Fortbildungslehrgänge (Gruppenleiterschulungen) auf Antrag bezahlte Freistellungen (max. fünf Werktage) pro Kalenderjahr. Die Freistellung Ehrenamtlicher ist in Mecklenburg-Vorpommern geregelt gem. § 8 Kinder- und Jugendförderungsgesetz vom 7. Juli 1997 und Freistellungsverordnung vom 27. Januar 1998.

Hinweis: Eine Kopie des Freistellungsantrages der Mitarbeiter/in ist dem Antrag auf Arbeitsentgelterstattung beizulegen.“

Antragsunterlagen im Download unter Jugendfeuerwehren

Ministerpräsident Erwin Sellering lobt Aktion "Runter vom Gas"

"Die Hanseschau in Wismar, Mecklenburg-Vorpommern, ist seit ihrer Premiere 1991 zu einer Messe für alle Generationen gewachsen", sagte Ministerpräsident und Schirmherr Erwin Sellering anlässlich der Eröffnung der 27. Hanseschau.

Eingebunden in die Schau (2.-5. März) war auch die Ehrenamtsmesse. Mit dabei war auch der Kreisfeuerwehrverband Nordwest-Mecklenburg. Am Stand der Brandschützer wurden allerlei nützliche und kostenfreie Info-Materialien zum vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz verteilt.

Auch die Flaming Stars Mecklenburg-Vorpommern, die Interessengemeinschaft Motorrad fahrender Feuerwehrleute, informierte dort über ihre Gemeinschaft. So beispielsweise auch zum Thema Sicherheit im Straßenverkehr oder die Kampagne "Runter vom Gas" des Bundesministerium für Straßenverkehr und digitale Infrastruktur und des Deutschen Verkehrssicherheitsrates.

Nach der offiziellen Eröffnung führte der erste Standbesuch den Ministerpräsidenten und den Bundestagsabgeordneten Frank Junge, zur Feuerwehr. Beide Politiker lobten die überwiegend ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehren. Auch die Kampagne "Runter vom Gas" fand große Zustimmung.

 hs17.jpg

Foto: Ministerpräsident Erwin Sellering, Mecklenburg-Vorpommern, mit der "Runter vom Gas-Sicherheitsweste", MdB Frank Junge (rechts) mit den Feuerwehrleuten Rainer Maas, Andreas Dubbe und Bianca Wehr.  Foto: wst       (W. Stöwer)

Die Abnahme der Jugendflamme 2 und 3 wird für den 23. September 2017 abgesagt.
Bei Fragen wendet euch an die Geschäftsstelle.